Häufig gestellte Fragen

 

 

 

Ablauf

 


 

Können Sie mir den Ablauf erklären, wenn ich History einsetzen möchte?

 

1. Sie drücken auf unserer Website ionk.de in der linken Spalte auf „Testen“ und melden sich an.

 

2. Sie erhalten meist am gleichen Arbeitstag Ihr Passwort für unser Testsystem History. Dort können Sie selbständig oder nach einer gemeinsamen tel. Einführung, ausführlich (vier Wochen lang) History testen.

 

3. Selbstverständlich können Sie eigene Kunden anlegen und bearbeiten. Diese gehen Ihnen bei einer Entscheidung für History auch nicht verloren, sondern werden dann in Ihre Version übertragen.

 

4. Sehen Sie sich die Videos und die Workflowpräsentation im Bereich „Arbeiten mit History“ zur Unterstützung an.

 

 

 

Fachlich

 


 

Was ist History?

Das einzige Werkzeug, das Ihren Vertrieb steuert, das Vertrauen Ihrer Kunden sichert und Ihren Umsatz steigert

 

 

Was verstehen Sie unter 'Klimawandel' im Finanzbereich?

Das Gleiche wie Sie, nur u.U. etwas deutlicher ausgedrückt. Kontinuierlich sinkende Provisionen, grassierende Zertiferitis, Konkurrenz aus dem Internet, ständig steigender Verwaltungs- und Schulungsaufwand. – Folge: Zeitdruck, d.h. immer weniger Zeit für das Wichtigste, nämlich das Kundengespräch

Lesen Sie mehr →

 

 

Wie soll mir ein Stück Software helfen, das Vertrauen eines Kunden zu gewinnen?

History dokumentiert vom Auftrag über die Bewertung bis zum Statusbericht die getroffenen Vereinbarungen, die Ergebnisse, den Zeitrahmen und die Entwicklung der persönlichen Risikosituation. Damit hilft es Ihnen, Ihre Arbeitszeit effizienter zu nutzen und mehr Zeit für den Kunden zu haben.

Lesen Sie mehr →

 

 

 

Technisch

 


 

Die Empfehlungsfelder enthalten nur Standardtexte. Kann ich diese ändern?

Selbstverständlich, die Auswahl von Standardtexten dient lediglich dem Bearbeitungskomfort. Sie können beliebigen Text erfassen. Bleiben Sie aber kurz und prägnant.

 

 

Ich kann den Score nicht nachvollziehen. Woher weiß ich, wie er zustande kommt?

Jede Versicherungsart hat eine eigene 'Wichtigkeit', dadurch ist der Score nicht einfach ein 'Mittelwert' aus den Farben. Wenn Sie sich in dieses Thema einarbeiten wollen beraten wir Sie auch hierbei gerne.

 

 

Die Beträge im Auftragsblatt finde ich nirgendwo in der Bewertung oder im Statusbericht. Wozu benötige ich die Zahlen, wenn ich Sie nicht weiterführen kann?

Wichtig: History als Kundenverwaltung zu verstehen, wäre der falsche Ansatz. Die Zahlen im Auftragsblatt konkretisieren die Kundenerwartung zu Aufwänden und Einsparungen. Dadurch vermeiden Sie für den Kunden nicht kalkulierte Kosten und verhindern Kosten und Zeitaufwände für Sie durch Storno.

 

 

Sie empfehlen doch nicht wirklich, das Auftragsblatt auszudrucken und in Papierform mit dem Kunden durchzuarbeiten, oder? – Wozu habe ich denn ein Notebook?

Empfehlenswert ist aber tatsächlich die Papierform. Die Gründe hierfür liegen hauptsächlich in der Psychologie:

 

1. Sie nehmen eine partnerschaftliche Haltung (nebeneinander statt gegenüber) ein und arbeiten gemeinsam eine Aufgabe ab. Am Ende hat der Kunde seine Erwartungen definiert und seine Entscheidungen selbst getroffen, anstatt von Jemanden irgendetwas eingeredet bekommen zu haben.

 

2. Ein Blatt Papier kann zum Eigentum werden. Eine Bildschirmanzeige und viele Worte dagegen nicht.

 

3. Die Erfahrung bestätigt einen Mehrumsatz durch Vorlage des Auftrags zur Unterschrift, da der Kunde hierbei Mehrleistungen erkennt und gerne annimmt. Gleichzeitig erhalten Sie die Bestätigung zur Richtigkeit der Kundendaten, der Aushändigung der Selbstauskunft und dem Datenschutz.

 

4. Außerdem stellt die Möglichkeit zur Honorarberatung einen Ansehensgewinn und eine weitere Möglichkeit zum Mehrumsatz dar. Nutzen Sie die Chance, sich von Provisionen unabhängig zu machen.

 

 

 

😊