Menü

News

20.05.2024

Wagniskapital für Startups

Im Durchschnitt beläuft sich der Bedarf an Wagniskapital bei Tech-Startups in Deutschland auf 2,7 Millionen Euro.

Auf diesem Wert beziffert der Digitalverband Bitkom in den kommenden zwei Jahren das frisch benötigte Kapital. 61 Prozent der Unternehmen müssen frisches Geld einsammeln, zwölf Prozent sogar fünf Millionen Euro oder mehr. Ein Drittel benötigt eine bis fünf Millionen Euro, 17 Prozent weniger als eine Million Euro. Rund ein Viertel benötigt kein Wagniskapital, 15 Prozent können oder wollen dazu keine Angabe machen. 

Die große Mehrheit der Startups mit Kapitalbedarf ist zuversichtlich, die Finanzierungsrunden erfolgreich abschließen zu können. 42 Prozent halten das für sehr wahrscheinlich, 37 Prozent für eher wahrscheinlich. Nur 14 Prozent sagen, das sei aktuell eher unwahrscheinlich, drei Prozent halten es sogar für sehr unwahrscheinlich. 

45 Prozent der befragten Startups beklagen, dass sie mit ihrem Geschäftsmodell Schwierigkeiten haben, Kredite zu bekommen. Fast jedes dritte Startup überlegt, ins Ausland zu gehen, weil es in Deutschland zu wenig Kapital gibt. 

Neben der Finanzierung ist auch die richtige Absicherung des eigenen Unternehmens wichtig. Wir beraten Sie gerne zum Thema „Existenzgründung und Versicherung“.

 

Aussenstelle München

 

Clemensstr. 4
80803 München

 

 

 

 

IONk Wirtschaftsanalysen seit 1982 OHG

 

Rudolf-Diesel-Str. 2

84556 Kastl

 

Telefon: (0 86 71) 96 10 10

Telefax: (0 86 71) 96 10 15

E-Mail: ionk@ionk.de

 

 

 

• Kontakt

• Webeschreibung

• Impressum

• Erstinformation

• Datenschutz

 

 

 

fb.png